headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

YouTube Kanal LFS Warth
Tag der offenen Tür LFS Warth
Erste-Hilfe-Fit
Klimabündnis
GlobalActionSchools
LMS
blog italiagirls
Kybeleum - Agrar&Wald-Werkstätten
LAKO Kreativpreis

Forstwirtschaft

Waldwirtschaft
Der Bereich Waldwirtschaft an der LFS Warth hat einen hohen Stellenwert sowohl im Schulunterricht als auch in der Erwachsenenausbildung. Der Schulwald ist 7,5 Hektar Hektar groß und wird von den Schülern bewirtschaftet. Der praktische Unterricht kann somit teilweise vor Ort durchgeführt werden, aber auch der umliegende Bauernwald wird für die Praxis genutzt. In der sogenannten „Forstvilla“ befindet sich die Forstwerkstätte, wo Wartungsarbeiten an Motorsägen, Freischneidern und anderen Forstwerkzeugen durchgeführt werden. In allen drei Jahrgängen wird Waldwirtschaft in Theorie und Praxis unterrichtet, wobei besonderer Wert auf die unfallfreie Schneide- und Fälltechnik mit der Motorsäge gelegt wird. Aber auch die naturnahe Waldbewirtschaftung, die fachgerechte Durchforstung sowie die Holzbringung stehen im Mittelpunkt der Ausbildung. Durch den Schulwald führt auch ein Waldlehrpfad, der von den ersten Jahrgängen betreut wird.


Forstkurse
Jährlich werden an der LFS Warth Forstfacharbeiterkurse und die Bauern- und Bäuereinnenschule Forstwirtschaft als Abendschule Waldwirtschaft abgehalten. Auch die Forstwirtschaftsmeisterkurse finden an der LFS Warth statt. Diese Ausbildungsangebote werden vermehrt von Berufstätigen Erwachsenen genutzt, was das große Interesse an der Waldwirtschaft zeigt.

Die Waldwirtschaftslehrer der LFS Warth: Karl Lobner, Jürgen Mück und Hermann Mayer (v.l.n.r.).

90 Schüler bei Österreichs größter Forstmesse
Warther Schüler besuchten Forstmesse „AUSTROFOMA“

Am 11. Oktober 2011 besuchten die Klassen 1a, 1b und 2 LW der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth Österreichs größte Forstmesse „AUSTROFOMA“, die im Forstbetrieb des Stiftes Rein bei Graz stattfand. „Die rund 90 Schüler konnten die neuesten Geräte im praxisgerechten Arbeitseinsatz im Wald sehen und informierten sich so über den aktuellen Stand der Forsttechnik“, erklärten die Forstwirtschaftslehrer Jürgen Mück, Karl Lobner und Hermann Mayer. „Auf dem fünf Kilometer langen Rundparcours im Wald gab es Harvester, Seilkräne sowie Forwarder und Forsttraktoren im Arbeitseinsatz zu sehen“, so die Forstlehrer. Weltweit ist die AUSTROFOMA die einzige Forstmaschinen- und Gerätevorführung, die sich mit dem Schwerpunkt der Seiltechnologie beschäftigt. Dementsprechend groß war auch das Interesse von Forstleuten aus dem Ausland. Über 100 Firmen präsentierten den Besuchern aus der ganzen Welt die neueste Forsttechnik, die ganz im Zeichen des „Internationalen Jahrs der Wälder“ stand.

Moderne Forsttechnik im Einsatz.

Warther Schüler bei der AUSTROFOMA.

 


Schulteam der LFS Warth ist Vize-Staatsmeister der Waldarbeit

Bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft der Waldarbeit in Rotholz/Tirol am 1. Mai 2004 erreichte das Warther Forst-Team, bestehend aus vier Schülern, den zweiten Platz. Angetreten waren 17 Schulen aus allen Bundesländern, lediglich die Kärntner LFS Litzelhof konnte sich vor dem Warther Team platziert. Beim Wettkampf absolvierten die 68 teilnehmenden Schüler an zwei Tagen Bewerbe mit der Motorsäge wie etwa Fallkerb und Fällschnitt, Kombinationsschnitt, Präzisionsschnitt und Kettenwechseln. Es kam dabei neben der Schnelligkeit vor allem auf die fachgerechte Handhabung der Motorsäge an. „Das gute Abschneiden bei der Staatsmeisterschaft war nur durch eine intensive Vorbereitung der Schüler möglich“, erklärt Förster Karl Lobner, Waldwirtschaftslehrer in Warth. „Der große Erfolg ist das Resultat konsequenter Ausbildungsarbeit in der Schule und bei den Forstkursen“, so Lobner.
Die LFS Hohenlehen belegte den vierten Platz und die LFS Edelhof erreichte den elften Platz.