headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

YouTube Kanal LFS Warth
Tag der offenen Tür LFS Warth
Erste-Hilfe-Fit
Klimabündnis
GlobalActionSchools
LMS
blog italiagirls
Kybeleum - Agrar&Wald-Werkstätten
LAKO Kreativpreis

SCHUL-und HEIMORDNUNG 2018-2019.pdf

Schulgemeinschaftsausschuss (SGA)

 

Protokoll über die Schulgemeinschaftsausschusssitzung am 7. November 2018

1. Eröffnung und Begrüßung

Direktor Aichinger eröffnet die Sitzung um 19:31 Uhr und stellt die Beschlussfähigkeit fest.

 

2. Aufgaben des Schulgemeinschaftsausschusses laut § 63 des NÖ Landwirtschaftlichen Schulgesetzes

Direktor Aichinger informiert die Teilnehmer über die im landwirtschaftlichen Schulgesetz festgelegten Aufgaben des SGA.

Das Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrecht der Schüler, sowie der Mitwirkungsbereich der Schülervertreter (lt. § 58 Abs.2 und § 59 Abs.4) werden einstimmig und ohne Einschränkungen festgesetzt.

 

3. Beratungen über die im § 63 Abs. 6 genannten Punkte brachten folgendes Ergebnis:

  • Der Schul- und Heimordnung in der geltenden Fassung wird zugestimmt.
  • Die Wintersportwoche wird im 2. Jahrgang durchgeführt: 9. 12. bis 14. 12. 2018
  • Die Moldwoche wird im 2. Jahrgang durchgeführt: 11. 3. bis 14. 3. 2019
  • Das Traktorsicherheitstraining für den 3. Jahrgang Fachrichtung LW findet vom 9. bis 11. 1. 2019 in Teesdorf.
  • Der Traktor-Führerscheinkurs wird im Rahmen des Unterrichts absolviert.
  • Der Staplerschein wird erstmals außerhalb des Unterrichtes angeboten.
  • Im Lernfeld Unternehmensführung (1. und. 2. Jhg. BHM) wird im 2. Jahrgang BHM eine „Juniorfirma“ unter dem Namen „Bambini“ betrieben. Die Schüler werden die erzeugten Produkte auch außerhalb der Unterrichtszeit auf diversen Märkten (z.B. Weihnachtsmärkten) verkaufen, auch an Wochenenden.
  • Schulleibchen werden zum Selbstkostenpreis an die Schüler ausgegeben.
  • Dem Stundentausch bzw. der Praxisverlegung außerhalb der Unterrichtszeit wird bei Schulprojekten bzw. beim Praxisunterricht (Z.B: PUFV-Schweineschlachtung, PUKKF3bhm – Abendbuffetgestaltung) zugestimmt. Die Schüler erhalten dafür an einem anderen Tag Zeitausgleich.
  • Keine Spenden- und Sammelaktionen
  • Zwei Elternsprechtage für das Schuljahr 2018/2019 wurden einstimmig beschlossen: Freitag, 30. November 2018, 13:00 bis 15:00 Uhr, Freitag, 3. Mai 2019, 13:00 bis 15:00 Uhr
  • Die Studienreise nach Slowenien und Italien (Milchbetrieb, Käserei, Obst- und Gemüsedirektvermarktungsbetrieb, Meersalzgewinnung, Olivenproduktion) findet vom 6.5. bis 10.5.2019 für die Schüler des 3. Jahrganges LW und BHM statt.
  • Das Abschlussprojekt Kulinarium (3 BHM) findet am 23.11. und 24.11.2018 statt.
  • Das Abschlussprojekt Schmankerlmarkt (3LW) findet am 6.4.2019 statt.
  • Eine Projektwoche zum Thema „Soziales Lernen und Teambildung– Stärke dein ich“ in Neutal im Burgenland wird vom 13.5. bis 16.5. 2019 in den Klassen des 1. Jahrganges durchgeführt.
  • Kraftfahrzeuge: KFZ dürfen nur auf dem vorgesehenen Abstellplatz abgestellt werden. Für die Fahrzeugbenutzung (Moped, Auto) in der Freizeit ist der Lenker (SchülerIn) verantwortlich. Die Schule übernimmt keinerlei Haftung im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen und Fahrrädern. 
  • Rauchen: Am gesamten Schulgelände ist laut Tabakgesetz das Rauchen verboten.
  • Auf die Möglichkeit eines Abendausganges nach Anmeldung beim Erzieherdienst wird hingewiesen.      

4. Allfälliges:

  • Aichinger gibt bekannt, dass es auch heuer möglich sein wird, dass einzelne Schüler Pullover bzw. T-Shirts über die LFS Warth bestellen können und die LFS Warth die Druckkosten für das Logo übernehmen wird.
  • Frau Martina Laschtowiczka fragt nach, ob bezüglich Fremdpraxis (Dauer, Urlaub, Ferienzeit für Schüler) etwas in Bewegung ist. Aichinger berichtet über die Neuordnung des landwirtschaftlichen Schulwesens und stellt fest, dass die Thematik „Fremdpraxis“ in verschiedenen Arbeitsgruppen behandelt wurde und wird. Derzeit gibt es noch kein Ergebnis.
  • Herr Johann Laschober gibt zu bedenken, dass die Ausrichtung des Stundenplanes in manchen Klassen nicht optimal ist. Hans Rigler und Franz Aichinger erklären, welche Kriterien bei der Erstellung des Stundenplanes zu beachten sind, und dass es daher leider nicht für jede Klasse eine „Optimalvariante“ gibt.

Da es keine weiteren Anfragen mehr gibt, beendet Direktor Aichinger die Sitzung um 20:55 Uhr und lässt das Protokoll dieser Sitzung vom SGA genehmigen.

DI Franz Aichinger
Direktor