WebMail LFS Warth | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum | Datenschutz
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
YouTube Kanal LFS Warth
Tag der offenen Tür LFS Warth
Erste-Hilfe-Fit
Klimabündnis
GlobalActionSchools
LMS
blog italiagirls
Kybeleum - Agrar&Wald-Werkstätten
LAKO Kreativpreis

Premiere für Warther Schulfilme: Film ab!
Schul-Image-Filme der Fachschule Warth sind online

Die Personen v. l.: Projektleiterin Martina Piribauer, die beiden Filmschaffenden Thomas Eitel und Philipp Ziggerhofer sowie Direktor Franz Aichinger.
Foto Copyright: Jürgen Mück.

Warth (31.10.2018) Nach einer Produktionsdauer von einem Jahr mit 15 Drehtagen, einem Terabyte an Rohdaten und rund 80 Stunden Post-Produktion im Studio, heißt es nun für die sechs Schul-Image-Filme der Fachschule Warth „Film ab!“. „Dank der professionellen Arbeit der beiden Filmschaffenden Philipp Ziggerhofer und Thomas Eitel aus Kirchschlag geben die sechs Filme sehr eindrucksvolle Einblicke in die Ausbildungssparten und das Schulleben der LFS Warth“, freut sich Fachlehrerin Martina Piribauer, die das Filmprojekt leitete. „Dabei werden die Bereiche Landwirtschaft, Betriebs- und Haushaltsmanagement, Metallbearbeitung, Internat und Freizeit, der Lehrbetrieb und die Erwachsenenbildung sowie die Imkerschule in ca. dreiminütigen Kurzfilmen ansprechend vorgestellt. Wir haben ganz bewusst auf langatmige Kommentare verzichtet, vielmehr sollen die Bilder sprechen, wobei die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen“, so Piribauer. Auf der Homepage www.lfs-warth.ac.at sind die Filme mit dem YouTube-Kanal verlinkt. Auch bei Messeauftritten und Schulveranstaltungen kommen die Filme zum Einsatz.

Oscar für Schulfilme
„Das Filmprojekt erstreckte sich über ein Jahr, weil wir die wichtigsten Tätigkeiten in der Landwirtschaft, wie die Saat, Pflegearbeiten und die Ernte, zeigen wollten. Zudem sind Projekte, wie das Kulinarium, die Nacht der Jungzüchter und der Schmankerlmarkt, über das gesamte Schuljahr verteilt. Auch mit dem Wetter hatten wir Glück, denn kein einziger Drehtag musste abgesagt werden“, betont Direktor Franz Aichinger. „Neben dem Filmteam, das hervorragende Arbeit geleistet hat, möchte ich mich bei allen Lehrkräften und allen Bediensteten für die Unterstützung bedanken, denn für die Aufnahmen waren umfangreiche Vorbereitungen zu treffen und am Set galt oft rasch aus dem Stegreif zu handeln. Besonderer Dank gebührt der Produktionsleiterin Martina Piribauer, die für das Drehbuch und die Regie einen Oscar verdient“, so Aichinger. In diesem Sinn: „Schauen sie sich das an!“.
Filme auf YouTube: www.youtube.com/channel/UCE_9Mktb_iI0rHr1dFgEKrw/videos .

(Schluss)