WebMail LFS Warth | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Erste-Hilfe-Fit
Klimabündnis
GlobalActionSchools
LMS
blog italiagirls
LAKO Kreativpreis
Kybeleum - Agrar&Wald-Werkstätten

„ÖKOLOG-Aktionstag“ für die ersten Jahrgänge
Motto: „Für eine lebenswerte Zukunft – Ressourcen verantwortungsvoll nutzen“

Exkursion zur Firma Hamburger Austria in Pitten.
Fachlehrerin Gundula Szihn (3.v.r.) und Betriebsratsvorsitzender Hermann Dekker mit den Schülern der 1. Jahrgänge.
Foto Copyright: LFS Warth

Bericht der NÖN: http://www.noen.at/neunkirchen/schulpartner-fachschule-warth-veranstaltete-oekolog-aktionstag-schulpartner-lfs-warth/87.812.058

Warth (4.4.2018) Vor den Osterferien fand für die Schülerinnen und Schüler der ersten Jahrgänge der Fachschule Warth der sogenannte „ÖKOLOG-Aktionstag“ statt, bei dem das Motto lautete: „Für eine lebenswerte Zukunft – Ressourcen verantwortungsvoll nutzen“. „Gerade in einer Landwirtschaftsschule besitzt die Bewusstseinsbildung der  Schülerinnen und Schüler für den Umweltschutz einen hohen Stellenwert. Denn die Landwirtschaft ist künftig noch mehr gefordert mit Rohstoffen sparsam umzugehen und nachhaltig zu produzieren“, betont Fachlehrerin Gundula Szihn, die für die Organisation verantwortlich zeichnet.

„Der erste Exkursionspunkt war die Firma Hamburger Austria in Pitten, wo aus Altpapier wieder neues Papier hergestellt wird. Hier sieht man, dass es sich für die Umwelt auszahlt, wenn man konsequent den eigenen Müll trennt“, informiert Fachlehrerin Szihn. Weiter ging es zur BioAgrarService GmbH der Familie Schindler nach Münchendorf. „Der landwirtschaftlichen Bio-Betrieb mit Schweinehaltung spezialisierte sich auf die Aufbereitung von heimischem Soja, Biogetreide und Sämereien und ist lokaler Ansprechpartner für Lagerung und Handel“, so Szihn. Auf diesem Betrieb wird im Ackerbau mit konservierender Bodenbearbeitung, wie dem Mulchsaatverfahren, gearbeitet. So bleibt die Bodenqualität und Bodenfruchtbarkeit  langfristig erhalten. Ebenfalls in Münchendorf wurde die Kompostieranlage Biomasserecycling GmbH besichtigt, wo biogene Abfälle zu wertvollem Kompost verarbeitet und so dem Boden zurückgegeben werden.
Abschließend wurde an der Kläranlage in Gleißenfeld die Abwasseraufbereitung unter die Lupe genommen. Dem Pumpwerk machen vor allem Störstoffe, wie Feuchttücher zu schaffen. Aber auch Essensreste, wie Soßen und Fette, haben nichts im Abwasser zu suchen, denn sie verlegen häufig die Kanalrohre. Neben der Abfallvermeidung ist die fachgerechte Entsorgung ein wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz.

LFS Warth ist seit zehn Jahren eine ÖKOLOG-Schule
Die Landwirtschaftliche Fachschule Warth ist seit zehn Jahren eine sogenannte „ÖKOLOG-Schule“, was bedeutet, dass ganz speziell auf den Umweltschutz geachtet wird. Dazu werden Schulprojekte durchgeführt, wozu auch der ÖKOLOG-Aktionstag zählt.