headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

YouTube Kanal LFS Warth
Tag der offenen Tür LFS Warth
Erste-Hilfe-Fit
Klimabündnis
GlobalActionSchools
LMS
blog italiagirls
Kybeleum - Agrar&Wald-Werkstätten
LAKO Kreativpreis
                2007-2008
19. Ausbildungssaison
              

 

Österreichische Greenkeeper-Akademie
Greenkeeper-Akademie Warth: Ausbildung im Rückblick

 
Die 19. Ausbildungssaison startete mit dem elften Einführungskurs ins Greenkeeping Anfang November 2007. 
Einführungskurs Nr. 11.  Vom 5.-9.Nov. 2007 fand der elfte Einführungskurs ins Greenkeeping statt, wobei alle zehn Teilnehmer die Abschlussprüfung zum Assistent Greenkeeper (sog. „geprüfter Platzarbeiter“) auf Anhieb bestanden haben.

Danach folgte der C-Teil des Greenkeeperkurses Nr. 13 mit der abschließenden Prüfung am 4.Dez.2007.
13. Greenkeeperkurs an der Greenkeeper-Akademie Warth erfolgreich abgeschlossen. 

Die „Greenkeeper-Akademie Warth“ ist Österreichs einzige Ausbildungsstätte für Golfplatz-Pflegepersonal (sog. „Greenkeeper“). Vor zwei Jahren feierte die Akademie ihr 15-jähriges Bestehen und voriges Jahr den 200. „geprüften Greenkeeper“ der im Laufe der Jahre durch diese Schule gegangen ist. 

Am 4.Dezember 2007 wurde der bereits 13. Greenkeeperkurs mit großem Erfolg mit der Abschlussprüfung zum Golf-Course-Supervisor (sog. „geprüfter Greenkeeper“) hinter sich gebracht. Alle 16 Teilnehmer bestanden die schwierige Prüfung mit Bravour, wofür sie auch reichlich Lob von Akademie- und Kursleiter Mag. Karl LOBNER und den anwesenden Prüfern und Ehrengästen ernteten.

Folgende ausgezeichnete Teilnehmer haben die Abschlussprüfung mit sehr gutem Erfolg bestanden:
                      BUBNIK Erich, GC Gut Ennstal
HUBER Markus, Rasenservice Huber
KÖRBLER Richard, GC Graz
LEITGEB Renè, GC Loipersdorf
TEUFL Andreas, GC Salzburg Eugendorf
Alle folgenden und zugleich restlichen Teilnehmer konnten die Ausbildung mit gutem Erfolg abschließen:

AININGER Gerald, Rasenservice Engelmann
GRUBER Mathias, GC Gastein
GSENGER Alexander, GC Salzkammergut
HAFNER Stefan, GC Dellach
HUBER Bernhard, GC Dellach
KOGLER Wolfgang, GC Salzkammergut
MAXONES Friedrich, GC GC Gut Ennstal
REICHEBNER Andreas, GC Goldegg
SOMMER Oliver, GC Murstätten
STOTTER Thomas, GC Eichenheim
WISSMANN-AIGNER Alexander, GC Gut Ennstal

 

Als Kursbester wurde BUBNIK Erich mit einem Geschenkkarton der Fachschule Warth von Dir. Wolf Wallner, Ing. Andreas Lechtermann (WIFI-Wien) und AGA-Präsident Alex Höfinger beglückwünscht.
Bei derzeit etwa 150 Golfplätzen in Österreich ist mit den nun über 200 Absolventen sichergestellt, dass nun schon jeder Golfplatz in Österreich, zumindest rechnerisch, mit mindestens einem geprüften Greenkeeper ausgestattet ist. Daher wird seit ein paar Jahren auch die Golf-Course-Manager Ausbildung (sog.“geprüfter Head-Greenkeeper“) zur Wissenserweiterung auf höchstem Niveau angeboten und im Herbst 2008 wieder ein neuer Kurs gestartet.
 
Der HeadGreenkeeperkurs Nr. 2 absolvierte die letzten Module 7 und 8 und befasste sich mit der zeitgerechten Fertigstellung der Diplomarbeit bis zur Prüfung im März 2008.

Das bewährte Team  Stefan BREISACH  und Frau DI Angela DOHMEN  bestritten  das  Modul  7 „Richtiges Managen und Pflege Management“  mit  den Schwerpunkten Bodenanalyse,  Interpretation der Analyseergebnisse,   Maschineneinsatz in der Turniervorbereitung  sowie Pflegearbeiten in Problemsituationen und Stressmanagement der Grüns.   Wilfried SELAK ,  Mitglied des  Championship Committee des ÖGV  lockerte  dieses intensive Programm mit Grundlagen der Turniervorbereitung und Berichten über das richtige Course Setup auf.

Kollege DI Armin HADERER und  Dr. Gerhard LUNG    vollendeten mit ihren Ausführungen im Modul 8  „Meteorologie, aktuelle Rasenkrankheiten und vorbeugende Maßnahmen“  den Kursreigen des HeadGreenkeeperkurses.

Fortan  widmeten  sich die HeadGreenkeeperanwärter  intensiv der Verfassung ihrer Abschlussarbeiten.  Schon im Sommer war  fleißig fotografiert, Bildmaterial   gesammelt  und Literatur gesichtet worden  um  in der etwas  ruhigeren Zeit  dann doch  geschäftig vorm PC zu sitzen und die Arbeit zu verfassen.  Nach zeitgerechter Zusendung der Arbeiten sind diese gerade bei der Sichtung und Bewertung durch  die Prüfungskommission und werden  die Grundlage  der am 25. März  2008 an der Greenkeeperakademie Warth stattfindenden kommissionellen Head-Greenkeeper Abschlussprüfung sein.  Wir  dürfen uns sicherlich  auch  auf  die Präsentation der einen oder anderen Arbeit  im Rahmen einer Tagung oder in Form  eines Fachbeitrages in den Greenkeeper-News freuen. 

Das neue Jahr begann mit der Fortführung des Greenkeeperkurses Nr. 14 im Teil B.

B-Teil Greenkeeperkurs Nr. 14

Am 7.Jänner wurde 14.Greenkeeperkurs in Warth mit dem B-Teil fortgesetzt. Neben dem GC Donnerskirchen (Foto) wurden der GC Bad Tatzmannsdorf und Bük in Ungarn besucht

und dabei wieder von Dietger MUCKENAUER und Hubert KABINGER begleitet. Im Theorieunterricht kamen auch wieder die Trainer aus dem Bereich der HeadGreenkeeper Rainer RIEDER, Alex HÖFINGER sowie die zwei Geprüften HeadGreenkeeper Alois HERMANN und Andreas LEUTGEB zum Einsatz.

In der Werkstatt wurden sowohl mit der Fa. TORO als auch mit der Fa. TEXTRON, vertreten durch Robert ERNST praktische Schulungen im Bereich der Schnitteinheiten durchgeführt.

Neben dem bewährten Trainerteam aus der Stammlehrerschaft der Fachschule traten auch wieder Dr. NEURURER und Dr. SCHÖNTHALER sowie DI Angela DOHMEN (D) mit ihrem breiten Fachwissen auf. In Ökologie versuchte schließlich auch DI (FH) Michael BARTH (D) die Teilnehmer auf ökologische Bekämpfungsstrategien von Schädlingen aufmerksam zu machen.

Alles in allem wurde in den drei Wochen wiederum versucht geballtes Wissen am neuesten Stand mit den anwesenden Greenkeepern zu erarbeiten und sie so bestens auf die Anforderungen der kommenden Saison vorzubereiten. Im Rahmen der verpflichtenden Sommerbildungstage (heuer im Mostviertel) wird dann der alljährliche, sommerliche „Feinschliff“ erfolgen.

Ende Jänner fand der zwölfte Einführungskurs statt, der auch als Basis für die neu geschaffene Ausbildung zum Sportplatzwart/Grünflächenpfleger dient.

 

Einführungskurs Nr. 12

 

Von 28.1.-1.2.2008 fand der zwölfte Einführungskurs ins Greenkeeping statt, wobei neben Golfplatzarbeitern und Sportplatzwarten auch wieder Golfplatzmanager, -betreiber  und Sekretärinnen teilgenommen haben. Von den zur Prüfung angetretenen Kandidaten haben erfreulicher Weise alle bestanden. Ein Indiz dafür, dass alle hart und richtig an der Sache gearbeitet haben.

Zeitgleich fand in Warth ein Ausbilderkurs für Lehrherrn der Greenkeeper-Lehrlinge an österreichischen Golfplätzen statt.
 

Innungsmeister Ing. Gerold HAUSER  selbst   durfte  auch  Früchte  seiner Bemühungen um  die rechtliche Verankerung der  Greenkeeperlehre  ernten  als  er Gerald Aininger, Josef Fröhlich  und Manfred Gaigg durch  die Grundlagen und Recht der Lehrlingsausbildung führte. Diese kleine,  nahezu  an eine Universitätsprivatissimum erinnernde Runde ermöglichte DI Günther KODYM auch  eine intensive Auseinandersetzung mit den pädagogischen Hintergründen und der Führung Jugendlicher.  Unser Klassenprimus Josef Fröhlich,  welcher nun auch seinen Sohn als Lehrling ausbilden darf,  zeigte  sich  überrascht  von der Fülle der neu  gewonnen  Eindrücke,   bedankte  sich für die erkenntnisreichen Diskussionen rund ums  Zwischenmenschliche  und betonte die Wichtigkeit  dieser  intensiven Woche.   Andreas LECHTERMANN, WIFI Wien,  freute  sich über  den Start  dieser Ausbildungsschiene  und betonte  die persönliche Überzeugung dass neben fachlicher Kompetenz  im  Rahmen einer Lehrlingsausbildung vor allem die Person  des Ausbildners  eine bestimmende  Rolle  für die  zukünftige Entwicklung des  Berufsstandes des Greenkeepers  haben wird.  In diesem  Sinne wünschen wir der Greenkeepergemeinde  viele weitere Ausbilder   und  unseren ersten drei  Ausbildnern ein sicheres Händchen bei der Führung ihrer Lehrlinge.

Im Feber 2008 startete der Greenkeeperkurs Nr. 15 mit dem A-Teil.

Greenkeeperausbildung Kurs Nr. 15  A-Teil 

Am 18.Feber 2008 startete der neue A-Teil mit sehr guter Nachfrage an Teilnehmern (sh. Foto), sodass wieder auf eine Gruppenteilung im praktischen Unterricht bei Josef PITTL (John Deere) sowie TORO in Wien besonders Wert gelegt wurde. Weiters klärten unter anderen auch altbewährte Trainer wie Robert ERNST (CH) von Textron und der Vorstand der deutschen Rasengesellschaft Dr. Klaus MÜLLER-BECK (D) die Teilnehmer über die Geheimnisse des Greenkeepings auf. Bei Exkursionen und Lehrausgängen wurden wieder verschiedene Golfplätze im Raum Wien und Umgebung besucht.

Die Wahl zum Klassensprecher/Vertreter,  welche damit auch zugleich kooptierte Mitglieder im AGA-Vorstand sind, fiel am 19.2. einstimmig auf Manfred GRILL (GC Eichenheim und bereits Kassier in der AGA), die Stellvertretung auf Anita UNTERBERGER (GC Weißenbach).
 

  

2. HeadGreenkeeper-Prüfung in Österreich - elf  neue, geprüfte „Golf Course Manager“
an der Greenkeeperakademie Warth ausgebildet

Am 25. März fand an der Fachschule Warth, welche auch die Greenkeeper-Akademie beherbergt, nach 2005 nun zum zweiten Mal  die Abschlussprüfung für Greenkeeper-Führungskräfte - sog. „Gepr. HeadGreenkeeper“ - statt. Nach dem englischen Ausbildungsstandard GTC entspricht diese international anerkannte Ausbildung dem Level 4 „Golf Course Manager“.

Nach einer dreijährigen  Ausbildung  zum „geprüften Greenkeeper“ („Golf Course Supervisor“ Level 3 nach GTC),  welche mit einer  Facharbeiterausbildung vergleichbar ist, kann man die Ausbildung zum „geprüften HeadGreenkeeper“ anschließen.  Von den  seit  1990  etwas mehr als  200 geprüften Greenkeepern  nahmen nunmehr weitere  11 Greenkeeper  die Möglichkeit wahr  in Warth diese  weiterführende Ausbildungsschiene  zu absolvieren . Innerhalb der letzten drei  Jahre folgte  die berufsbegleitende Ausbildung für Greenkeeper-Führungskräfte mit insgesamt acht Modulen und Teilprüfungen - vergleichbar mit dem Ausbildungsweg zum Meister. Von den  Kandidaten ist auch eine Facharbeit zu einem frei gewählten Thema des Bereiches Greenkeeping zu verfassen und bei der Abschlussprüfung vor einer Prüfungskommission zu verteidigen.   Angemerkt  sei  hier,  dass in Österreich somit  erst 22 Absolventen  dieses hohen  Ausbildungszweiges  tätig sind.  Als Trainer und Prüfer fungieren internationale Experten aus dem Bereich der Golfplatzpflege aus Mitteleuropa und den USA.

 

Nachfolgend die Titel der projektbezogenen Facharbeiten der Autoren in alphabetischer Reihenfolge und Ihre jeweiligen Betreuer in Klammer:

 

ASCHAUER Wolfgang, GC Urslautal, „Neugestaltung der bestehenden und der  Bau  weiterer Sandbunker für die Golfanlage Urslautal Saalfelden“ (DI Wunderer/ DI Haderer)

BACHER Robert, GC Gastein / Salzburg, „Pflegemanagement Sandgreens  und Naturgreens“ (DI Breisach)

EBERL Erich, GC Tauern Golf Radstadt, „Turniervorbereitung European Tour  und PGA“ (Dr. Lung/ certified Superintendend Mel Lucas)

HAPP Michael, GC Mieminger Plateau /Tirol, „Green - Ansaat und Pflege“ (Dr. Lung)

KANTNER Hannes, GC Ottenstein / NÖ.,  „Schadorganismen  im Golfrasenbereich“ (Dr. Lung)

KEUSCH Robert, GC Erzherzog Johann  Maria Lankowitz, „Pflanzenernährung und Rasendüngung“ (DI Breisach)

MÜLLER Rudolf, GC Loipersdorf, „Umbau  der Golfanlage Thermengolf Loipersdorf-Fürstenfeld“ (DI Breisach)

RAINER Bruno, GC Mittersill, „Das Grün  - das sensible Wesen“ (DI Breisach)

RIEDER Franz, Franz Rieder Sport- und Freizeitrasen , „Kostenvergleich Sanierung oder Neubau einer Rasensportanlage“ (Ing. Nagele)

SCHAFLER-ZORN Werner, GC Gut Freiberg, „Bewässerung  von A bis Z“ (Dr. Lung)

TSCHANZ Thomas, GC Brand, „Bodenprobleme und Bodenverbesserung am GC Brand“ (DI Armbruster)

 

Die diesmal  angetretenen elf  Kandidaten bewiesen hierbei erfolgreich ihr erworbenes Wissen und zählen sich nun sowohl zum Kreis der „geprüften HeadGreenkeeper“ (Golf Course Manager nach GTC) in Österreich als auch zu einer erst kleinen aber stetig wachsenden Gruppe bestens ausgebildeter Pflege-Fachleute auf den Golfplätzen in Mitteleuropa.

Die Prüfer Ing. Gerhard NAGELE, DI Stephan BREISACH und Dr. Gerhard LUNG gratulierten zur bestandenen Prüfung ebenso wie Mag. Andreas LECHTERMANN vom Bildungsträger der Ausbildung, dem WIFI-Wien.  Besonders Kursleiter DI Günther KODYM  freute  sich  über  das einheitlich  hohe  Niveau  der Gruppe,  welche über die Ausbildungszeit zu einer verschworenen, Österreich umspannenden Gemeinschaft zusammenwuchs.

Bei  der Abschlußveranstaltung im Molzbachhof konnte Golf-Fan und Präsident  des GC Föhrenwald, Mag. Klaus SCHNEEBERGER als Ehrengast begrüßt  werden.

Präsident und ÖVP-NÖ Clubobmann Schneeberger  lobte die Kompetenz  und das Engagement der Headgreenkeeper  und das hohe Ausbildungsniveau. Speziell  in Hinblick  auf die Attraktion  eines toll  gepflegten Platzes, als  eigentliche Grundlage für  den   Golftourismus einer ganzen Region, strich  er  die Verantwortung und Bedeutung dieser stetig wachsenden Berufsgruppe hervor - wie Niederösterreich  mit bereits 40 bestehenden Golfplätzen eindrucksvoll beweist.    Für  die von der Schweiz bis zum östlichen Niederösterreich beheimateten Absolventen  waren  die  Einblicke in die sportlich ambitionierte politische  Gedankenwelt eines  golfbegeisterten  Landespolitikers hochinteressant.

Die geäußerten Perspektiven und der politische  Wille  ganze  Regionen durch  den Sporttourismus  eine zusätzliche Schiene  zu eröffnen,  ließen und lassen  die frischgebackenen Golf Course Manager hoffnungsvoll in  die  Zukunft blicken.  Mit  der  mitgebrachten VIP Einladung  zur kommenden Ladies Tour am GC Föhrenwald  unterstrich  Präsident Klaus Schneeberger   nochmals  die Wertschätzung für unsere Spezialisten am Sportrasen.